Geschenkideen für Kinder | Zusammenfassung aus der Blogparade

Nur noch 3 Tage bis Weihnachten! Die meisten haben bestimmt schon alle Geschenke geshoppt, ich gehöre aber jedes Jahr zu den "Late shoppern" und schiebe das stöbern in den Läden oder online ewig vor mir her. So kam es mir sehr gelegen, eure Beiträge zu meiner Blogparade "Geschenkideen für Kinder" zu lesen. Wirklich toll, dass ihr mitgemacht habt - eure Beiträge sind klasse!

 

Britta vom Blog fulltime-Mami hat in ihrem Beitrag über ihre Ideen für 2-Jährige geschrieben und ich finde die Ideen super. Zum Beispiel bekommt ihre Tochter eine Kinderküche, eine Puppe mit Milchfläschchen, ein "recyceltes" Trampolin, ein Nachtlicht und eine Holzkugelbahn. Brittas Tochter wurde kurz vor Weihnachten geboren und so teilt sie die Schenkerei ganz clever auf 2 Mal auf und es gibt kleinere Geschenke auch mal zwischendurch und manchmal sogar kostenlos - da es aus ihrer eigenen Spielsammlung von früher kommt. Gebrauchtes Spielzeug finde ich sowieso klasse - so wird nichts weggeworfen und das teure Zeug bekommt eine neue Chance.

 

Jasmin hat mir in einer Email von ihren Geschenkideen berichtet. Die Familie schenkt ihrem 3-jährigen Sohn das Tiptoi Starter-Set, ein Spielhaus für den Garten und einen Schlitten. Hoffen wir, dass wir bald wieder Schnee haben, damit der kleine Mann sein neues Gefährt auch ausgiebig testen kann!

 

Eine weitere Nachricht hat mir Elena geschrieben, ihre Zwillinge sind gerade erst vor 3 Monaten auf die Welt gekommen und es fehlen noch ein paar Dinge in Sachen Ausstattung. Zum Beispiel wünscht sie sich für Ihre Mädels praktische Hochstühle aus Holz mit Babyaufsatz - diese sind super zum synchron füttern geeignet und können mit den Kindern mitwachsen. Noch haben die ganz kleinen sowieso keinen Schimmer, was an Weihnachten passiert und gerade mit Zwillingen benötigt man ja alles doppelt. Da kommt Weihnachten gelegen und Elena kann sich noch den einen oder anderen Wunsch für die Kleinen Zwerge erfüllen (lassen). Auch Breischalen und Geschirr, sowie ein großer Spielbogen stehen auf ihrem Wunschzettel. Ich an ihrer Stelle würde mir für mich selbst noch eine Wellness-Massage wünschen - Hut ab vor Zwillingsmamas! :-)

 

Wir haben für unseren Mini schon vor einigen Wochen eine Liste im Internet erstellt und immer wieder Dinge darauf gesammelt, die uns für Mini für Weihnachten (und für seinen Geburtstag im Februar) in den Sinn kamen. Auf unserer Liste standen mehrere "Wieso, weshalb, warum"-Bücher, ein Rucksack für die Kita, ein kleines Holzhäuschen mit verschiedenen Türen und kleinen Schlössern, die man mit Schlüsseln öffnen kann, Steckblumen zum kreativ sein, eine Styropor Rakete von Playmobil (die man per Luftkissen abschießen kann), ein Playmobil Feuerwehrauto und mein persönliches Highlight: DAS WOBBEL BOARD. (Ich werde für die Werbung nicht bezahlt! Ich will euch aber diese tolle und vielseitige Balance Board nicht vorenthalten...) Leider war es ganz fix ausverkauft für Weihnachten und somit bekommt er es nun zu seinem Geburtstag. Ich bin wirklich sehr gespannt auf Heilig Abend und seine leuchtenden Augen! Mit Kindern ist Weihnachten einfach so viel schöner! Und Kinder zeigen uns doch täglich das, um was es im Leben geht. LIEBE!

 

Mein persönlicher Tipp zu Weihnachten: Lasst die Haare wehen! (heißt soviel wie: entspannt euch ;-))

Und: Seid kein Arschloch zu eurem Kind. LIEBE ist das einzig Wichtige, was euer Kind braucht. Keine teuren Spielsachen!

 

In diesem Sinne,

 

FROHE WEIHNACHTEN UND EINEN GUTEN RUTSCH!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Michael (Freitag, 29 Dezember 2017 17:42)

    Ja, das Wichtigste ist die Besinnlichkeit und das Beisammensein. Allerdings ist die Erwartungshaltung der Kleinen, immer vieles und tolles zu bekommen ziemlich hoch. Wenn ich mir das vor Augen führe war es ja zu meiner Kindheit auch nicht anders.
    LG